Feedback

 

Wir haben zahlreiche Rückmeldungen von Teams, Führungskräften, internen Personalentwicklern und Beratern
Hier sehen Sie einen Teil davon. Auf Anfrage nennen wir Ihnen gerne qualifizierte Referenzen mit Ansprechpartnern.

 

Wir freuen uns auch über Rückmeldung zu Ihren Erfahrungen mit teamfixx®.
Tragen Sie es einfach unten ein oder senden Sie eine E-Mail an feedback@teamfixx.com.

Am Anfang war ich sehr skeptisch, in drei Stunden ein Team wieder arbeitsfähig machen. Und das noch als vielleicht direkt beteiligte Führungskraft, hielt ich für nicht möglich, bzw. nicht seriös.


Nach dem Seminar war klar, dass die Herangehensweise, die Systematik, durchdacht und ziemlich ausgeklügelt ist.

Die große Stärke ist, dass die Führungskraft eine Methodik an die Hand bekommt, die klar, einfach und verständlich ist.

Sie gibt Sicherheit, weil immer klar ist, wie es weiter geht.

Sie unterstützt die Führungskraft den Konflikt anzugehen.
 

In jedem Falle wird ein Ergebnis erzielt. Zum einen konkrete nächste Handlungsschritte zur Erlangung der Arbeitsfähigkeit und zum anderen ein wesentlich besseres Verständnis für Situation, Probleme und Konflikte innerhalb eines Teams. Dieser ungefilterte Einblick bleibt einer Führungskraft oft verwehrt.
 

Wichtig festzustellen ist, dass die Methodik in der Arbeitswelt (monetäre Abhängigkeit) genauso funktioniert wie im Ehrenamt.


Schneller und effizienter lassen sich kaum vergleichbare Ergebnisse erzielen. Klar ist aber auch, dass sich persönliche Konflikte in einem Team nicht auflösen lassen, dazu braucht es etwas anderes. Aber der Konflikt kommt immerhin in Bewegung, d.h. die Personen müssen sich bewegen.

 

Christoph Keil

groupe-psa.com
Direktion Teile & Service
Teile- & Kundendienstmanager PEUGEOT und CITROËN
Koordinator Region Süd

Erstaunlich, wie es diese Methode in nur 3 Stunden schafft, effizienzhemmende Konflikte im Team zu beseitigen und das Team wieder handlungsfähig zu machen.

 

Dabei werden alle Teammitglieder einbezogen, allen die Möglichkeit gegeben, gehört zu werden und am Ende ein Maßnahmenplan entsteht, indem jedes Teammitglied Verantwortung für eine gelungene weitere Zusammenarbeit übernimmt.

 

Und das in einer sehr kurzen Zeit.

 

Diese Methode eignet sich zum einen, wenn bereits Konflikte im Team bestehen, zum anderen kann ich mir gut vorstellen, teamfixx auch bei Start-Up-Teams oder neuen Zielen und Projekten für ein Team einzusetzen, um schnell ins TUN zu kommen.

 

Durch die Moderation der Methode durch die Führungskraft steht diese vor einigen Herausforderungen. Die Führungskraft ist Moderator, zugleich darf die Führungskraft eigene Befindlichkeiten einbringen und erfährt gleichzeitig direkt die Zusammenhänge der Konflikte im Team. Das erfordert Selbstreflexion und Disziplin.

 

teamfixx bringt der Führungskraft zum einen Klarheit, wo steht mein Team, und zum anderen kommt das Team durch Teamfixx wieder schnell in einen Arbeitsprozess.

 

Uwe Joos

Abteilungsleiter Angebote und Projekte

Siemens Lokomotiven Engineering

Als Führungskraft hat man immer wieder mit Konflikten zu tun, sei es im eigenen Team oder im betrieblichen Umfeld. Es „menschelt“ eben überall, da kann man sachlich bleiben, soviel man will.

Innere Reibungsverluste und Probleme bei der Interaktion binden Zeit und Energie, die im Sinne des Unternehmensziels gewinnbringender eingesetzt werden könnten. Wie minimiert man derlei Sand im Getriebe?

Mit dieser Frage wurde ich auf das Seminar zu teamfixx aufmerksam, das sich nicht an Berater oder Mediatoren, sondern gezielt an Führungskräfte wandte. Zudem versprach das System eine Lösung in drei Stunden! – Mit nicht unerheblicher Skepsis war ich gespannt auf dieses »Wunder«.

Das Seminar selbst vermittelt zunächst ohne Überfrachtung mit Theorie das notwendige Grundverständnis für das Vorgehen. Einen großen Raum nimmt jedoch die praktische Umsetzung ein. Dabei hilft ein sehr stringentes und durchdachtes Schema, mit dem die einzelnen Schritte in diesem Prozess begleitet werden.

Am Ende kann man wirklich sagen, dass sich teamfixx als wunderbares Werkzeug präsentiert hat, um Teams mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit in kürzester Zeit wieder zu einer konstruktiven Kommunikation und in die Arbeitsfähigkeit zurückzuführen.

Die menschlichen Probleme innerhalb des Teams und bei den Teammitgliedern sind damit freilich noch nicht gelöst. Das ist auch nicht das Ziel von teamfixx – es geht nicht um Therapien für einzelne Mitarbeiter.

Es geht vielmehr darum, als Ergebnis dieses Prozesses konkrete Handlungsschritte abzuleiten, die wieder zu einer konstruktiven Zusammenarbeit führen.

 

Abschließend betrachtet, scheint dies in den meisten Fällen möglich zu sein.

 

Dr. Matthias Schmitt

Geschäftsführer Zentralverband Kälte Klima Wärmepumpen e. V.

ZVKKW

 

Schon beim Kennenlernen der Methode war ich begeistert:

Die Erkenntnis: es gelingt, ALLE Beteiligten in einem Konflikt gleichermaßen und prägnant zu Wort kommen zu lassen:

Alle werden GEHÖRT / nichts bleibt UNGESAGT. Die Teilnehmer werden als Individuen wahrgenommen, jeder in seiner Rolle.

 

Dennoch gelingt es, in einem erstaunlich kurzen Zeitraum zu einem prägnanten Gruppenergebnis zu gelangen. Klare Spielregeln und eine genial logische Struktur im Bearbeiten der einzelnen Schritte unterstützen die Lösungsorientierung.

 

Ich habe selten ein so effizientes und zielorientiertes Vorgehen erlebt. Einen großen Vorteil sehe ich darin, dass die Leitung beteiligt ist – so gibt es keine Übermittlungshürden.

 

In die Praxis habe ich es auch bereits umgesetzt: teamfixx hält was es verspricht! Für den Moderator, der gleichzeitig beteiligt ist, bedeutet es eine Herausforderung, auf die Spielregeln zu achten. Wenn das geschieht, ist der Erfolg gesichert.

 

Gertraud Martin

Leiterin Geschäftsbereich Kinder und Jugend

Franziskuswerk Schönbrunn

Ich bin in das zweitätgie teamfixx Seminar mit hohen Erwartungen eingestiegen. 3 Stunden für so eine „große“ Herausforderung!

 

Nach dem Seminar sind meine Erwartungen sogar übertroffen worden und meine Begeisterung ist groß. Alle Beteilgten arbeiten gemeinsam an einer Poblemlösung. Dabei werden ALLE Teammitglieder gehört. Jeder kann sein „Problem“ , seine Schwierigkeit kundtun.

teamfixx ermöglicht einer Gruppe, mit klar definierten einfachen Schritten ein Ziel zu erreichen.

 

Eine Seminar wie dieses habe ich lange nicht mehr erlebt. Perfekt vorbereitet, super strukturiert durchgeführt und absolut verständlich vorgetragen. Die 2 Tage sind wie im Flug vergangen. Meine ersten teamfixx-Einsätze sind bereits geplant und ich freue mich schon sehr drauf!

 

Sehr beeindruckend war die Präsentationsform mit den Flipcharts, bei denen die Inhalte Schritt für Schritt aufgeklappt werden. So was habe ich noch nicht gesehen. Toll! Gratulation und Danke.

 

Mit den herzlichsten Grüßen aus dem hohen Norden - jeder Kilometer war lohnenswert:-)

 

Mariella Voßhall-Contrino

Betriebswirtin f. Gesundheitsökonomie SHR

MVC Consult GbR

 

Ich habe das System teamfixx mit großen Erwartungen kennengelernt und war gleichzeitig auch etwas skeptisch.

 

Aber ich muss jetzt nach der Schulung sagen, dass ich von diesem System wirklich begeistert bin.

 

Das System bietet die Möglichkeit strukturiert ein Ziel mit einer Gruppe zu erarbeiten. Probleme in der Gruppe bekommen ihren Platz behindern aber die Zielfindung nicht.

 

Teamfixx bietet die Struktur, um in klar definierten einfachen Schritten als Moderator und Chef einer Gruppe das gewünschte Ziel zusammen mit der Gruppe zu erreichen.

 

Ich freue mich schon darauf, teamfixx das erste Mal in einer Gruppe anwenden zu können.

 

Dietmar Schalkhäuser

Abteilungsleiter Kommissionierlager

Baur Versand, Burgkunstadt

 

 

Als ich zum ersten Mal von der Methode "teamfixx - So machen Sie ihr Team in 3 Stunden wieder arbeitsfähig" gelesen hatte, war ich sehr skeptisch, aber zugleich auch neugierig.

Im Pilotseminar für Führungskräfte durfte ich nun "teamfixx" kennenlernen und war von dieser Methode schnell überzeugt.

 

Dieser Prozess mit klaren Spielregeln, einer transparenten und zeitlich straffen Struktur, kleinen zielorientierten Arbeitsschritten ermöglicht dem Moderator (Führungskraft) unter Beteiligung aller Teammitglieder Hürden in der Zusammenarbeit klar zu benennen und letztendlich gemeinsam lösungsorientierte Handlungstrategien zu erarbeiten.

 

Kurzum - Eine erfolgreiche Umsetzung von teamfixx führt Teams aus der Blockade (wieder) in ein gemeinsames zielorientiertes, effektives Handeln.

 

Markus Alt

Bereichsleiter in einer Einrichtung der Behindertenhilfe

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Martin Klumpp (Freitag, 31. März 2017 13:41)

    teamfixx eignet sich ideal für ergebnisfokussierte Teams und Organisationen. Der überschaubare zeitliche Aufwand erlaubt eine schnelle, erste Klärung und Situationsbeschreibung, auf Basis derer dann ggf. zielgerichtet weitere Maßnahmen und Interventionen folgen können.
    Die klare Struktur schafft Bereitschaft zur Mitarbeit der Teams und hilft die Dinge auf den Punkt zu bringen.
    Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht die Methode der neun Schritte je nach Team und Auftrag individuell anzuwenden bzw. anzupassen, d.h. ggf. nicht alle Schritte anzuwenden oder die Methode z.B. mit Skalenfragen zu ergänzen.
    Ich kann teamfixx aus Erfahrung wärmstens empfehlen.
    Danke ans SOKRATeam

  • Susanne Bergner (Mittwoch, 26. Oktober 2016 16:39)

    Lieber Herr Robrecht,

    die Umsetzung der neun Schritte funktioniert mit Hilfe der Anleitung wunderbar. Interessant war, dass beim "Widerstand" z. T. die gleichen Punkte genannt wurden, die bereits bei den erlebten Belastungen thematisiert wurden. Die Beteiligten erkennen so den Teufelskreis, den sie in Schwung halten. Das macht spürbar, dass eine gewisse Anstrengung von jedem Einzelnen nötig ist, wenn sich etwas außerhalb des gewohnten Musters bewegen soll.

    Das Modell ist gut geeignet, wenn man sich nicht zwei Tage für eine intensive Konfliktklärung Zeit nehmen kann und dennoch etwas für die Qualität des Miteinanders tun will.

    Herzliche Grüße und vielen Dank
    Susanne Bergner

  • Dagmar Lägler (Sonntag, 01. Mai 2016 18:11)

    Das Modell der Zeitoptimierten Klärung von teamfixx macht Lust, dieses auszuprobieren.
    Es nimmt für sich nicht in Anspruch, als Mediation deklariert zu werden. Dafür ist es auf den Bedarf von Teamkonflikten - in einer klaren Struktur von 9 Schritten zu arbeiten - zugeschnitten.
    (Danke an Thomas Robrecht, dass er uns beim Stuttgarter Mediationstag Einblick in seine praktische Arbeit gegeben hat!)